Michael Martin – 30 Jahre Abenteuer


Kennst Du Michael Martin? Er ist Wüstenforscher, Abenteurer und leidenschaftlicher Motorradfahrer. Und er hat seine Hobbys zum Beruf gemacht. Er ist einer der ganz Grossen, ein wilder Hund. Abgesehen davon, dass ich seine Bücher und Videos kaufe, geniesse ich natürlich auch Sendungen im TV. Vorher lohnt sich aber ein Blick auf seine Website. Wobei ein Blick nicht genügt. Jedem nur halbwegs Interessierten lege ich ans Herz, die Kapitel Info und Wissen durch zu lesen. Eine wahre Fundgrube, auch für Kenner.

Er ist Fotograf, Forschungsreisender, Abenteurer: Seit dreißig Jahren bereist Michael Martin die Wüsten dieser Erde. Das Ergebnis sind Bilder, die ihn weltweit als Wüstenfotograf bekannt gemacht haben und Geschichten, die sein Publikum in den Bann ziehen.

Michael Martin gelingt es mit seinem Vortrag, das Publikum mit auf seine Reisen zu nehmen. Ob auf die erste Mofa-Tour nach Marokko, im alten Peugeot kreuz und quer durch die Sahara oder mit dem Motorrad um die ganze Welt – “30 Jahre Abenteuer” ist eine Bilderreise durch die Wüsten- und Trockengebiete unseres Planeten. Es ist zugleich aber auch eine Begegnung mit dem Leben des Diplom-Geographen – und somit sein bislang persönlichstes Werk. Der Vortrag ist technisch aufwändig gestaltet und mit Musik untermalt. Im Mittelpunkt steht aber die herausragende Qualität der Fotografie sowie Michael Martins Fähigkeit, Geschichten zu erzählen: Sein Vortragsstil ist lebendig, mitreißend, kompetent – und manchmal auch selbstironisch. Seine Zwischenbilanz “30 Jahre Abenteuer” ist jedoch mehr als ein “Best Of”: Mit noch nie gezeigten Bildern entführt Michael Martin die Zuschauer sowohl geografisch als auch thematisch in die verschiedensten Gebiete. Als Abenteurer, der mittlerweile alle Strecken mit dem Motorrad bewältigt, berichtet er von Stunden langen Sandstürmen, brüllender Hitze, klirrender Kälte und seinen Erlebnissen in den entlegensten und unwirtlichsten Gegenden der Erde. Als Forschungsreisender erzählt er mit fundiertem Wissen von der Vielfalt dieser kargen Lebensräume. Und als Fotograf beweist er einen einzigartigen Sinn für die Schönheit der Wüsten. Sein fotografischer Blick ist dabei immer teilnehmend und niemals anbiedernd. Er wertet und romantisiert weder das Land noch die Bewohner.

Auch nach dreißig Jahren ist Michael Martins Neugier auf die Wüsten dieser Welt noch lange nicht gestillt: Der Vortrag gibt deshalb auch einen Ausblick auf sein neues Projekt, das ihn auch in die Eiswüsten der Erde führt.

Vortragstermine von Michael Martin auf seiner Webseite

   

Schreibe einen Kommentar