Regenfahrt


Der Wetterdienst orakelte Regen, nur für heute. Es regnete seit dem Frühstück und mir ist es ein Rätsel, weshalb wir nicht einfach einen gemütlichen Tag in den Bodegas, Tapasbars und Einkaufsstrassen im wunderschönen alten Stadtteil von Cordoba verbringen konnten. Stattdessen ruderten wir in strömendem Regen knapp 200 km nach Ronda, wo wir uns auch noch kräftig verfuhren. Visier und Scheibe waren dermassen verschmutzt, dass ich kaum noch etwas sah, zudem lief das Visier an. Nervenzehrend. Dafür leisteten wir uns ein Superiorzimmer im Parador, diesmal ohne Frühstück. 18 € schien uns zu teuer, zumal ich noch immer nicht normal essen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.