Granada


Bei 12 Grad im Zelt fiel uns auch um 9 Uhr das Aufstehen noch schwer. Das Frühstück bestand aus frischen Donuts und Tee. Dann fuhren wir nach Granada und holten uns im Tourist-Office eine Karte und gute Tipps. Wir genossen die Stadtwanderung, flanierten durch die Einkaufsstrassen und fanden viele wunderbare Fotomotive. Von der Plaza Nueva aus nahmen wir den Bus 31 für 1,20 € und fuhren auf die Albaicin, der Altstadt auf dem Berg. Weil wir nicht wussten, wo wir aussteigen müssen, fanden wir uns plötzlich auf der anderen Hügelseite auf der Puerta Elvira wieder. Von da aus wanderten wir wieder zurück. Am Fuss des Hügels gibt es viele marokkanische Shops und wir assen in einem marokkanische Restaurant (Meknes) die besten Tachines.

Danach, niemand weiss, wie das passieren konnte, waren wir plötzlich im El Corte Ingles. Dieses spanische Warenhaus kennen und frequentieren wir schon seit vielen Jahren. Dieses Mal suchten wir ein T-Shirt und ein paar Outdoor-Hosen. Gekauft hatten wir dann ein kleines, aber hochwertiger Stativ für die SLR und Ersatz für die Kopfhörer, die ich zu Hause vergessen hatte. Nun ist unser TV-Zimmer perfekt.

   

Kommentar erstellen