Fahrspass


Gestern Abend waren wir so was von kaputt. Aber nach einer erholsamen Nacht waren wir wieder bereit. Heute war Kurvenswing angesagt. Zuerst entlang einer Schlucht, dann eine Weile Schnellstrasse und dann nur noch Kurven. Dann waren wir auf einem Pass auf ca. 1200 m. Links und rechts ein Ausblick über Berge und Hügel. Portugal liegt uns zu Füssen.

Danach kurvte die Strasse 100 km nach Porto die Hügel runter. Diese Aussicht! Ein Stausee! Wunderschöne Häuser, eher Villen und Grün. Wir können uns nicht erinnern, jemals eine solch kurvenreiche Strecke über so viele km gefahren zu sein: links, rechts, links, rechts, nichts dazwischen. Von links nach rechts nach links. Und meistens im zweitem Gang mit 40 den Berg hoch und ev. im Dritten runter.

Hoch auf einem Berg machten wir Mittagsrast. Da begrüsste uns ein Bauarbeiter aus dem nahen Haus: “Händ er öi verfahrä?” Er arbeitete 20 Jahre in Zürich und im Bündnerland.

   

Schreibe einen Kommentar