Rheinradweg


logo-rheinradwegDer Rheinradweg ist einer der bekanntesten und populärsten Radwege in Deutschland. Er beginnt am Oberalppass in der Schweiz und endet nach 1230 km an der Rheinmündung in Hoek van Holland. Er ist nicht immer ganz einfach zu fahren. In den Schweizer Bergen geht es rauf und runter, obwohl es eigentlich nur runter gehen sollte. Ab Basel muss man sich für französischen Teerbelag oder deutsche Kiesstrasse mit abendlichen Putzaktionen entscheiden. Und auch in Holland ist die Welt nicht so flach, wie immer behauptet wird. Eine Beschreibung findet man auf Wikipedia.

Oberalp bis Basel

Natürlich muss man nicht mit dem Velo auf den Pass fahren. In der Schweiz dürfen in allen Zügen Fahrräder mitgenommen werden. Vorher bei der sbb.ch informieren. Die Fahrt ab Chur dauert 2 Std. Die Strecke nach Basel ist toll, sofern man den gut sichtbaren Wegweisern folgt. Leider habe ich von dieser Strecke keinen GPS-Track. Die Radwege sind aber vorbildlich ausgeschildert.

Oberrhein

Ab Basel kann man links oder rechts des Rheins fahren. Links führt der Weg dem Kanal entlang. Vom Rhein sieht man nicht viel. Der erste Abschnitt ist für einige Kilometer nicht geteert.

Rheinradweg rechts des RheinsRechtsrheinisch fährt man dem Rhein entlang, aber durchgehend auf guter Naturstrasse. Das ermüdet. Das Rollgeräusch ist laut und Fahrer und Ausrüstung sind total eingesaut. Bei Regenwetter würde ich auf jeden Fall nicht hier fahren wollen.

Das ist nur der Schmutz eines halben Fahrtages.Das ist nur der Schmutz eines halben Fahrtages.

Mittelrhein

Die Strecke von Bingen bis Koblenz ist eine der Schönsten. Steigungsfrei kann man mit Kind und Kegel durch das rheinische Schiefergebirge fahren. Wer hier campieren will, braucht Ohrstöpsel. Das Tal ist eng und man schläft in nächster Nähe zur Strasse und der Eisenbahn.

Niederrhein

Auf diesem Abschnitt führt der Rheinradweg durch das schöne Ruhrgebiet und bald ist die Grenze nach Holland überfahren. Kaum gemerkt. Nun fährt man oft auf dem Damm, mit entsprechender Rundumsicht.

Download: rheinradweg.zip

   

Kommentar erstellen