Unterschiedliche Routenberechnung

Routen werden auf verschiedenen Zumos unterschiedlich angezeigt


Für unseren Urlaub erstellte ich mit Basecamp Routen und übertrug sie auf unsere Zumo 550 und 660. Weitere Reiseteilnehmer konnten die Routen als GMX Datei von meinem Server herunter laden. Auf allen Geräten wurden die Routen korrekt angezeigt, ausser auf einem Zumo 660. Die Fehlersuche begann und die Lösung fanden wir am zweitletzten Reisetag.

Voraussetzungen, um Routen auf anderen Geräten zu verwenden

  • Baugleiche Geräte sollten dieselbe Firmwäre installiert haben
  • Alle Geräte sollten dieselben Karten in derselben Version benutzen
  • Die Geräteeinstellungen (Routingoptionen, Vermeidungen usw.) sollten gleich sein

Wir hatten diese Punkte im Vorfeld abgeklärt. Doch auf diesem einen Gerät waren die Routen nicht zu gebrauchen. Die Routen wurden nur als gerade Linien angezeigt, es schien viel mehr WPs zu geben und die Wegpunkte wurden eher sternförmig angefahren. So wurde aus Routen von 250 km solche mit über 1000 km.

Unterschiedliche Routenberechnung Garmin zeigt die Route falsch an


In einem Forum bekam ich u.a. diese Antwort: “Wenn aus einer kurzen eine lange Route wird, dann sind die Wegpunkte/Zwischenziele unorthodox gesetzt und passen folglich nicht zum aktivierten Routing.” Das verhalf mir zur Problemlösung, und die ist ziemlich peinlich.

Berechnungsart ist entscheidend

Wir hatten die Ausschlüsse abgeglichen, nicht aber die Art der Berechnung. Beim betroffenen 660er war kürzere Strecke eingestellt, während ich schnellere Strecke bevorzuge. Nachdem wir das geändert hatten, wurde die Route neu berechnet und stimmte.

Weshalb die Berechnungsart eine so grosse Rolle spielt, sogar in der Routenvorschau, verstehe ich nicht. Wie auch immer, es ist halt so. Und deshalb möchte ich den obigen Lösungsansatz aus dem Forum umformulieren:

Wenn aus einer kurzen eine lange Route wird, dann muss die Art der Berechnung überprüft werden.

   

Kommentar erstellen