Orientierung ohne Kompass


Eigentlich solltest Du immer ungefähr wissen, wo Norden und wo Süden ist. Ohne Kompass oder GPS gibt es u.a. folgende Möglichkeiten.

Mit Uhr (mit Zeiger)

Nimm die Uhr in die Hand und halte sie so, dass der Stundenzeiger Richtung Sonne zeigt. In der Hälfte zwischen dem Stundenzeiger und 12 Uhr liegt Süden. In der Sommerzeit muss man anstelle von 12 Uhr 1 Uhr nehmen.

Ohne Uhr

Stecke einen ca. 1m langen Ast in den Boden und markiere mit einem Stein das Ende des Schattens, den er wirft. Nach ¼ Std. nochmals das Ende des Schattens mit einem zweiten Stein markieren. Eine gedachte Linie vom Ast durch die Mitte beider Steine zeigt nach Norden. In der Sommerzeit muss man anstelle von 12 Uhr 1 Uhr nehmen. Ohne Uhr wirst Du die 15 Min. auszählen müssen.

In der Nacht

In der Nacht kann man sich anhand der Bewegung eines x-beliebigen Sternes grob orientieren. Dafür brauchst Du etwas Geduld. Setz Dich hin und suche Dir einen Fixpunkt am Horizont. Wähle einen Stern, der nicht zu weit von diesem Fixpunkt entfernt ist und beobachte, in welche Richtung sich dieser Stern im Verhältnis zum Fixpunkt bewegt:

    • Der Stern steigt = Osten
    • Der Stern sinkt = Westen
    • Der Stern bewegt sich nach rechts = Süden
    • Der Stern bewegt sich nach links = Norden
       

    Kommentar erstellen